Zero – Sie wissen, was Du tust von Marc Elsberg

P1180172

 

Zum Inhalt:

Bei einer Verfolgungsjagd wir ein junger Mann erschossen. Die Journalistin Cynthia Bonsant ist persönlich betroffen, da es sich bei dem Toten um einen Freund ihrer Tochter Viola handelt. Durch Viola lernt sie die Internetplattform Freemee kennen. Dort werden Daten gesammelt und analysiert. Die User können sich verschiedene Apps und Programme verwenden, beispielsweise, um sich schulisch zu verbessern oder einen Partner zu finden. Diese Apps und Programme werden mit den analysierten Daten gespeist.

Die Aktivisten von ZERO haben es sich zur Aufgabe gemacht, auf die Datenkraken und die dadurch drohenden Gefahren hinzuweisen.

Cynthia, die sich bisher nicht mit den neuen Technologien beschäftigt hat, beginnt, zu recherchieren und wird selbst zur Gejagten.

 

Meine Gedanken zum Buch:

Zu Beginn des Buches tauchen auf wenigen Seiten viele Personen auf. Es hat mich zunächst überfordert, die ganzen Namen und Informationen zuzuordnen. Hätte ich gleich gewusst, dass am Ende des Buches ein Personenverzeichnis zu finden ist, wäre das hilfreich gewesen 🙂

Die Protagonistin Cynthia war mir anfänglich etwas zu naiv, weil sie sich mit vielen technischen Dingen nicht befasst hat. Ihre Tochter Viola hatte sich in den vergangenen Wochen verändert, Cynthia war nur wichtig, dass ihre Tochter nun “funktionierte”. Die Frage, wodurch diese Veränderung verursacht worden war, hatte sie völlig außer acht gelassen.

Der Thriller selbst hat mich schnell gefesselt, was vor allem daran lag, dass die Ereignisse sich von Anfang an überschlagen haben, außerdem ist das Thema natürlich aktuell und spannend. Was mich wirklich beunruhigt hat ist, dass die Verwendung von Apps, Cyberbrillen und Smartwatches keine Zukunftsmusik, sondern Realität ist. Beim Lesen habe ich oftmals gefragt, wie weit wir bereits sind, welche Szenarien bereits möglich sind und welche nicht.

ZERO ist meiner Meinung nach verdient in der Kategorie “Unterhaltung” Wissensbuch des Jahres 2014 geworden. Der Preis wird durch die Zeitschrift „bild der wissenschaft“ vergeben und die Jury besteht u.a. aus bekannten Wissenschaftsjournalisten. Marc Elsberg ist der erste Autor, dem der Preis bereits zum zweiten Mal verliehen wurde. Blackout war Wissensbuch des Jahres 2012.

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich die Möglichkeit hatte, Marc Elsberg auf der Buchmesse 2014 kennen zu lernen und mich mit ihm zu unterhalten.

Autoren (13)

Ich vergebe 5 von 5 Eulen und setze Blackout auf meine Wunschliste 🙂

Logo Buchchallenge

  • Lese ein Buch von einem Autor (männlich oder weiblich), der nicht aus Deutschland, Großbritannien oder den USA stammt.

-> Marc Elsberg stammt aus Österreich

 

Challenge der Gegenteile

  • Ein Hardcover

 

randomhouseFürChallenge

  • Blanvalet
Advertisements

Blanvalet Challenge 2014 – mein Ergebnis

P1160354***

Das war ein Teil meines SuBs, mit dem ich 2014 an der blanvalet-Challenge 2014 vom Lesenden Katzenpersonal teilnehmen wollte.

Die Aufgabenstellung:

Im Zeitraum vom 01.01. – 31.12.2014 sollen mindestens 20 Bücher des blanvalet-Verlags gelesen und rezensiert werden.

Wie Ihr seht, bin ich bei weitem nicht auf 20 Bücher gekommen. Aktuell lese ich noch immer an Zero von Marc Elsberg. “Immer noch” nicht etwa, weil es nicht spannend ist, sondern weil ich in den letzten beiden Monaten kaum zum Lesen gekommen bin.

Blanvalet hat tolle Bücher und ich freue mich sehr, dass ich Rezensionsexemplare dieses tollen Verlages erhalte, aber ich lese schlichtweg zuviel quer durch alle Verlage + Qindie-Autoren + Amazon Publishing-Autoren, ich fürchte, da werde ich auch 2015 keine 20 Bücher von Blanvalet zusammen bekommen. Wenn ich eine Challenge beginne, möchte ich eigentlich die Anforderungen erfüllen. Daher habe ich mich dazu entschieden, hier erst einmal nicht teilzunehmen.

Im Schatten der Wälder von Nora Roberts

P1070800

Im Schatten der Wälder von Nora Roberts
Hörbuch gelesen von Thomas M. Meinhardt

Das Buch ist am 18. Februar 2013 bei Blanvalet erschienen.
Taschenbuch, 544 Seiten
ISBN: 978-3-442-37771-8
9,99 EUR

 

Zum Inhalt:

Fiona Bristow ist Hundetrainerin auf Orcas Island. Auf die Insel ist sie geflüchtet, nachdem sie einem Serienkiller entkommen ist, der zuvor auch ihren Verlobten umgebracht hat. Als der Künstler Simon mit sein Hund Jaws auf die Insel ziehen, ist es mit der Ruhe vorbei, denn die beiden stellen Fionas Leben gehörig auf den Kopf.

Während Fiona sich endlich wieder einmal zu einem Mann hingezogen fühlt, mehren sich die Hinweise, dass der Serienmörder von damals, der im Gefängnis sitzt, einen Schüler hat, der dessen Werk vollenden und Fiona töten will…

 

Meine Meinung zum Buch:

Fiona ist eine wunderbare Frau, sie hat sich ein neues Leben aufgebaut und ist schon bei ihrer ersten Begegnung von Simon fasziniert, was eigentlich völlig unverständlich ist, denn Simon ist ein Zyniker und erscheint wenig erträglich, doch genau das macht die Geschichte so interessant. Während die beiden sich langsam näher kommen, nähert sich auch die Gefahr für Fiona. Damit hat Nora Roberts eine tolle Mischung aus Liebesgeschichte und Kriminalroman geschaffen, die mich sehr angesprochen hat.

Die Autorin komplettiert ihrern Roman durch wunderbare Bilder von Orcas Island, die sie ihren Lesern vor das innere Auge zaubert, sowie durch Vierbeiner mit dem “Ohhhh ist das süße”-Effekt 😉

Ich vergebe 4 von 5 Eulen für dieses Hörvergnügen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Pinguine lieben nur einmal von Kyra Groh

P1180175

Pinguine lieben nur einmal
von Kyra Groh
Verlag: Blanvalet
erschienen am 16. September 2013
384 Seiten
ISBN: 978-3-442-38044-2
9,99 EUR

 

Zum Inhalt:

Feli  ist unordentlich und tollpatschig. Sie steht auf die Family-Movies, die dienstags im Fernsehen laufen, weil absehbar ist, wie sie enden. Genau diese HappyEnds braucht Feli, weil in ihrem eigenen Leben alles anders läuft, als sie sich das vorstellt. Doch dann fällt sie Janosch vor die Füße und das könnte der Start von etwas ganz Großem sein, wenn Janosch nicht so pessimistisch und sarkastisch wäre.

Hinzu kommt, dass Feli nach eigener Aussage einen Partner braucht, der die Kompromissbereitschaft besitzt, ihre eigene Kompromissunfähigkeit kompromisslos zu akzeptieren (Seite 19).

Und damit ist eines klar: Beziehungsstatus – Es ist kompliziert!

 

Meine Gedanken zum Buch:

Die 20 Jahre alte Felicitas “Feli” Grün studiert Anglistik und hat noch keine Ahnung, was sie damit anfangen will. Zusammen mit dem 23 Jahre alten schwulen Türken Cem Demirel, der Medizin studiert, lebt sie in einer WG in einem Haus, in dem noch viele weitere Studenten wohnen.

Feli ist nicht nur chronisch unordentlich und faul, sondern auch extrem tollpatschig. Cem ist ihr Gegenpol, er sorgt dafür, dass das Geld nicht zum Fenster hinausgeworfen wird, hält die Wohnung in Ordnung und erinnert Feli an ihre eigenen Pflichten.

Als Cem behauptet, dass in der Wohnung im Erdgeschoss ein neuer Mieter eingezogen ist, lauschen er und Feli an der Tür, bis die aufgeht und Feli mit samt ihrer Einkäufe in die Wohnung und direkt vor die Füße von Janosch Winter fällt. Leider haben die Einkäufe eine riesen Sauerei angerichtet und als Feli das sieht, bietet sie natürlich an, diese wegzuputzen.

“Nur weil ich es nicht sehen kann, heißt das nicht, dass ich es nicht alleine sauber machen kann.” mit diesen Worten wirft Janosch Feli und Cem die Tür vor der Nase zu (Seite 30). Und erst jetzt kapiert Feli, dass Janosch blind ist.

Der Start steht unter keinem guten Stern. Wenn sich die beiden begegnen, bemüht Feli sich krankhaft, alles zu vermeiden, was Janosch als Anspielung auf seine Blindheit verstehen könnte und tappt damit immer wieder in Fettnäpfchen, die Janosch dann auch direkt aufnimmt, um sie seinen Sarkasmus spüren zu lassen.

In Anbetracht dessen, was Felicitas über ihre eigene Kompromissunfähigkeit sagt (siehe Zum Inhalt) scheint die Sache aussichtlos.

 

Als ich das Buch in die Hand genommen habe, war mir nicht bewusst, dass der Protagonist blind ist, es stand nicht auf dem Klappentext und um ehrlich zu sein, habe ich auf dem Cover zunächst auch nur das riesen Herz und den Pinguin entdeckt. Dass dieser einen Wagen mit einem Maulwurf hinter sich her zieht, ist mir erst auf den zweiten Blick aufgefallen, aber auch da habe ich gar nicht weiter darüber nachgedacht. Daher war diese Erkenntnis für mich überraschend.

In der Folge war es für mich zwar selbstverständlich, dass Janosch “normal” behandelt werden will. Feli bemüht sich Kräften, aber es gelingt ihr nicht immer. Feli hat sie mir sehr leid getan, wenn Janosch sie deshalb wieder einmal vor den Kopf stößt.

Die Idee des blinden Protagonisten hat mich positiv überrascht, denn damit hebt sich Kyra Groh deutlich von vielen anderen Frauenromanen ab und ist damit auch sehr viel tiefgründiger als eben diese Geschichten.

 

Kyra Groh beschreibt im Prolog, was Feli an den Dienstags-Family-Movies fasziniert und wann Feli nah am Wasser gebaut ist. Und genau da habe ich mich wieder erkannt und war mir bereits zu diesem Zeitpunkt sicher, dass mir das Buch gefallen wird.

Screenshot_2014-11-16-08-00-46

 

Der Schreibstil der Autorin ist der locker, die Geschichte ist mit viel Wortwitz gespickt und wird sehr humorvoll erzählt. Hin und wieder hatte ich Probleme, mich mit Feli zu identifizieren, denn mit ihren 20 Jahren ist sie halb so alt wie ich. Aber trotzdem hat mich “Pinguine lieben nur einmal” absolut überzeugt.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Ich vergebe fünf von fünf Sterne und setze das neue Buch der bezaubernden Kyra Groh “Halb drei bei den Elefanten” direkt auf meine Wunschliste 🙂

Autoren (8)

Daggi trifft … Autoren auf der Frankfurter Buchmesse

FBM

Welche Blogger ich auf der Frankfurter Buchmesse kennengelernt und getroffen habe, habe ich bereits berichtet. Außerdem durfte ich auch noch verschiedene Autoren kennen lernen:

Die liebe Angi hatte mich im Vorfeld der Buchmesse darauf aufmerksam gemacht, dass der Verlag Kein&Aber Eintrittskarten für die Internationalen Buchpräsentation des neuen Romanes von David Nicholls vergibt. Ich hatte Glück und habe ein Ticket für die Veranstaltung im Business Club der Buchmesse erhalten. Über die Veranstaltung werde ich noch berichten, unter anderem, weil ich abends ein Bild bei Instagram gepostet habe, worauf Mareike von Herzpotential festgestellt hat, dass sie genau hinter mir saß 🙂

DN

Nach der Präsentation konnten die Besucher mitgebrachte Bücher signieren lassen und ich schreibe es einfach mal dem Gespräch mit diesem beeindruckenden Mann zu, dass ich Schwierigkeiten hatte, meinen Vornamen auf Englisch zu buchstabieren, als er mich darum bat 😉

Autoren1 (1)

Am Freitag hatte ich die Möglichkeit, beim Blog´n´Talk von Random House mit einigen Autoren zu sprechen und glücklicherweise war da immer und überall ein netter Mensch zur Stelle, der oder die meine Kamera genommen hat, so dass ich auch einige Fotos mit nach Hause nehmen konnte:

Autoren (2)

  • Deana Zinßmeister, von der ich zwischenzeitlich weiß, dass sie fast schon in meiner Nähe, nämlich in Heusweiler im Saarland, lebt

 

Autoren (5)

  • Sabine Zett, deren “Tausche Schwiegermutter gegen Goldfisch” auf meiner Wunschliste landet

 

Autoren (8)

  • Kyra Groh – ihr Buch “Pinguine lieben nur einmal” werde ich in Kürze weiterlesen, hab nur wegen der kurzen Nächte aufgrund der Buchmesse-Besuche ausgesetzt 😉 – absolut sympathische Autorin 🙂

 

Autoren (11)

  • Eric Berg – “Das Küstengrab” ist ausgelesen – absolut lesenswert für die Fans guter Krimis!! – Rezension folgt – Eric Berg war toll, sympathisch, offen, hat uns viel über die Hintergründe von “Das Küstengrab” erzählt.

 

Autoren (13)

  • Marc Elsberg – dazu muss ich vermutlich nicht viel sagen, oder? 😉 “Zero” liegt ebenfalls ziemlich weit oben auf dem SuB

 

Autoren (15)

  • Adnan Maral – Es soll Leute geben, denen das Gesicht bekannt vorkommt 😉 Adnan Maral ist Metin Öztürk aus der Serie und dem Film “Türkisch für Anfänger”. Ganz ehrlich, mein persönliches Highlight beim Blog´n´talk. Mega sympathisch, mega offen, sein Buch “Adnan für Anfänger – Mein Deutschland heißt Almanya” kommt auf die Wunschliste.

 

Autoren (3)

  • Die Schauspielerin Dennenesch Zoudé hat das Buch “Mit Ayurveda und Achtsamkeit zu mehr Gesundheit und Gelassenheit” geschrieben und als Give away wurden Teeproben mit der Aufschrift “Finde Deine Mitte” verteilt 🙂

Habt Ihr schon festgestellt, dass ich von Foto zu Foto erschöpfter ausgesehen habe? Der Blog´n´Talk war mit rund 150 Bloggern und vielen Autoren und Verlagsmitarbeitern mehr als gut besucht. Es war eng, es war voll, den meisten von uns ist der Schweiß auf der Stirn gestanden 😉 aber es hat sich gelohnt 🙂 🙂

 

Autoren (6)

  • Nach dem Blog´n´Talk habe ich mein Glück nochmal bei Bastei Lübbe versucht, weil Britta Sabbag bei Facebook geschrieben hatte, dass sie da sein wird und siehe da, es hat geklappt 🙂

 

Autoren1 (2)

  • Und nachdem ich mehrfach bei Ullstein vorbei geschaut hatte und Elke Pistor immer im Gespräch war, habe ich sie abgepasst, als sie zu einer Podiumsdiskussion geeilt ist. Um ein Foto wollte ich nicht bitten, schließlich fand ich es schon frech genug, dass ich mich ihr quasi in den Weg gestellt habe 😉 aber das Buch hat sie mir signiert 🙂

Morgenlied von Nora Roberts

P1180096-001

Meine Gedanken zum Buch:

Mit dem Tausch dieses Buches bin ich gleich zwei Irrtümern unterlegen, zum einen bin ich davon ausgegangen, dass die Autorin nur romantische Romane schreibt, zum anderen war mir nicht klar, dass Morgenlied Teil einer Trilogie ist.

Die Nacht-Trilogie von Nora Roberts ist dem Fantasybereich zuzuschreiben und besteht aus folgenden Teilen

  • 2008 Abendstern
  • 2008 Nachtflamme
  • 2008 Morgenlied

Caleb Hawkins, Fox O´Dell und Gage Turner haben im Alter von 10 Jahren in ihrem Heimatort Hawkins Hollow eine Mutprobe gemacht, seither wird der Ort in Maryland alle sieben Jahre von einer sieben Tage langen Phase unerklärlicher Vorfälle heimgesucht. Im Laufe der Trilogie finden die Männer einer nach dem anderen die Frau, mit der sie den Rest ihres Lebens verbringen wollen.

Im diesem abschließenden Teil der Trilogie kommt es zum alles entscheidenden Kampf, dem Showdown, bei dem es nicht nur für die sechs Protagonisten ums Überleben geht, sondern für den ganzen Ort. Alle sechs müssen ihre Kräfte einbringen, um den Dämonen, der Hawkins Hollow seit vielen Jahren heimsucht, zu besiegen. Nebenher muss einer der Protagonisten auch noch mit seiner Vergangenheit abschließen und die Pärchen sind damit beschäftigt, eine Zukunft zu planen, von der sie noch nicht wissen, ob es sie überhaupt geben wird…

Natürlich war ich zunächst irritiert, weil ich ziemlich schnell das Gefühl hatte, dass mir ein paar Informationen fehlen, um das Buch verstehen zu können. Wie ich nach kurzer Recherche feststellen musste, handelt es sich bei den “paar Informationen” um zwei komplette Bücher. Anhand von Rezensionen der beiden ersten Teile habe ich mich kurz in die Thematik eingelesen und bin dann problemlos in die Handlung hinein gekommen. Trotzdem würde ich jedem raten, die Bücher in der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung zu lesen.

Die Geschichte ist unterhaltsam und spannend, mystisch und phantastisch, gewürzt mir der richtigen Mischung aus Romantik und Erotik. Es erscheint mir unsinnig, nun noch die beiden ersten Teile “nach”zulesen, doch das, was ich gelesen habe, hat mir so gut gefallen, dass ich fünf von fünf Eulen vergebe.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Verstummt von Karin Slaughter

P1180093-001

Zum Inhalt:

Eine Prostituierte wurde verstümmelt aufgefunden und der Polizist Michael Ormewood wird zum Einsatz gerufen. Ausgehend von der Art der Verletzungen ist davon auszugehen, dass es sich um einen Serientäter handelt, der bereits in der Vergangenheit aktiv war.

In einer weiteren Passage lernt der Leser einen Mann kennen, der 1985 ein Mädchen ermordet haben soll und erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassen wurde. Der Mann hatte den Mord erst kurz zuvor zugegeben und Reue gezeigt, nachdem er jahrelang geschwiegen hatte.

Da der aktuelle Fall Aufsehen erregt, wird Will Trent zu dem Fall hinzu gezogen, ein Spezialagent, der einer Sondereinheit des Georgia Bureau of Investigation (GBI) angehört. Er wird zur Unterstützung der Kollegen vor Ort eingesetzt. Kurz danach wird Will Trent davon unterrichtet, dass auf dem Grundstück von Ormewood eine weitere Leiche entdeckt wurde und in dem Moment wird dem Leser klar, dass nichts ist, wie es scheint …

Meine Gedanken zum Buch:

Dieses Buch war mein erstes von Karin Slaughter und da ich mich zuvor nicht näher mit der Autorin beschäftigt hatte und nicht mehr von ihr wusste, als dass ihre Bücher gute Rezensionen erhalten, war mir auch nicht bekannt, dass es eine ganze Serie um Will Trent gibt. Entsprechend war es auch Zufall, dass ich ausgerechnet den ersten Fall von Will Trent in die Hände bekommen habe.

Nach den ersten 50 Seiten war ich bereits so gefesselt von dem Buch, dass ich es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Im ersten Teil des Buches stolperte der Leser in den Fall hinein und lernte die Ermittler kennen. Zum Ende des ersten Teiles wird eine Leiche auf dem Grundstück von Ormewood entdeckt und an dieser Stelle musste ich einen Abschnitt zwei Mal lesen, um sicher zu gehen, dass ich nichts falsch verstanden hatte, denn wie ich oben schon geschrieben wurde, wurde mir plötzlich klar, dass nichts war, wie es schien.

Karin Slaughter lässt ihre Leser in die Vergangenheit blicken, nicht nur in die des Täters, auch in die der Ermittler. Mit Sprüngen ins Jahr 1985, als ein Mädchen ermordet wurde, sowie anhand von Zeitungsartikeln über einen jugendlichen Verdächtigen, der auch verhaftet wurde und 20 Jahre lang im Gefängnis war, kann sich der Leser Stück für Stück zusammen reimen, was vor über 20 Jahren geschah.

Bereits zur zweiten Hälfte des Buches, war klar, wer der Gute und wer der Böse ist, doch das hat dem Fall keineswegs die Spannung genommen. Die Irrungen und Wirrungen steigern sich bis zu einem Finale, was mich in seiner Gesamtheit einiges an Fingernägellänge gekostet hat 😉 Der Thriller ist packend und ich werde auf jeden Fall ein weiteres Buch dieser Autorin lesen, um zu sehen, ob sie dieses Niveau auch halten kann. Von mir gibt eine Leseempfehlung für dieses Buch, allerdings verbunden mit einer Warnung an die etwas zarteren Gemüter, da es mehr als eine Situation in dem Buch gibt, die man sich besser nicht bildlich vorstellen sollte.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Aus der Will Trent-Serie sind unter anderem erschienen

Verstummt. Blanvalet 2008
Entsetzen. Blanvalet, 2011

Danach wurden Sara Linton aus der Grant-County-Serie der Autorin und Will Trent ein Team und ermitteln gemeinsam in
Tote Augen. Blanvalet, 2011
Letzte Worte. Blanvalet, 2012
Harter Schnitt. Blanvalet, 2013
Bittere Wunden. Blanvalet, 2013