Sieben beste Tage von Tim Boltz

7 beste

 

Sieben beste Tage
von Tim Boltz
gelesen von Ingo Naujoks
erschienen am 13. April 2015
im Verlag audio media
ISBN-13: 978-3868044324

Das Buch ist im Piper Verlag erschienen.

 

  • Inhalt

Es ist Juni 1988. Im Fernsehen läuft die Fußball-Europameisterschaft und Berti Körner schlägt sich als “Kunstschwitzer” durch. Durch einen kleinen Schwindel kommt es zu einer Kettenreaktion und Berti hat die einmalige Chance, berühmt zu werden. Zur gleichen Zeit lernt er Mia kennen, der in sieben Tage eine schwere Operation bevor steht, die sie möglicherweise nicht überleben wird. Er beschließt, der jungen Frau sieben ihrer größten Wünsche zu erfüllen. Doch wie verbringt man einen Tag am Meer, auf der Route 66 oder auf einer Safari? Nun ist Bertis Einfallsreichtum gefragt.

  • Protagonisten

Berti ist Mitte 30 und lebt zusammen mit seinem Bruder Tobi, der im Rollstuhl sitzt, und seinem besten Freund Freddie in einer engen WG.  Sein Geld verdient er als “Kunstschwitzer”, er schwitzt auf Kindergeburtstagen mittles Schablonen Glückwünsche in seine T-Shirts. Das klingt nun vielleicht nach einem Versager-Typ, aber Berti hat sein Herz am rechten Fleck und das macht ihn sehr sympathisch.

Mia ist Ende 20, ihre Eltern starben bei einem Autounfall. Sie hat keine Krankenversicherung und das letzte Geld zusammen gekratzt, damit sie sich unters Messer legen kann, um einen Tumor untersuchen zu lassen. Sie weiß nicht, wie lange sie noch zu leben hat, aber die nächsten sieben Tage bis zu dieser OP könnten die letzten ihres Lebens sein.

  • Handlung

In einem Handlungsstrang erhält Berti die Möglichkeit, zu Ruhm und Geld zu gelangen. Dieser Handlungsstrang ist oftmals überzogen, doch das ist es auch, was den Zauber des Buches ausmacht. Ich musste immer wieder schmunzeln, entweder, weil Berti wieder etwas völlig absurdes plant, oder weil ich mich in die 1980er Jahre zurück versetzt gefühlt habe.

Der zweite Handlungsstrang geht ans Herz, denn Berti erfüllt Mia mit seiner unkonventionellen Art sieben große Wünsche. Zwar muss er dazu viel Fantasie einsetzen, aber dafür sind diese Passagen realistischer.

Ich habe mich mehr als einmal dabei erwischt, dass ich mich zwingen musste, aus dem Auto auszusteigen und das Weiterhören auf die nächste Autofahrt zu verschieben, weil ich unbedingt wissen wollte, was Berti, Tobi und Freddie sich als nächstes einfallen lassen.

  • Sprecher

Ingo Naujoks habe ich in der Fernsehserie mit Anke Engelke sehr gerne gesehen. Als Hörbuchsprecher für dieses Hörbuch war er für mich mit seiner flapsigen Sprachweise absolut perfekt und hat Sieben beste Tage zu einem Hörgenuss gemacht, für den ich fünf von fünf Eulen vergebe.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Challenge der Gegenteile

ein Einzelband

hoerbuch_challenge_2015

Header_neu

Comedy mit Herz 🙂

Advertisements

Ein wunderbares Jahr von Laura Dave

 


PicsArt_1440824757987

Ein wunderbares Jahr von Laura Dave

gelesen von Luise Helm
gekürzte Lesung
erschienen am 27. April 2015
im Verlag Random House Audio
Laufzeit: ca. 362 Minuten
ISBN: 978-3-8371-3079-9
9,95 EUR

 

Zum Inhalt:

Die Anwältin Giorgia Ford probiert gerade ihr Brautkleid an, als ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt wird, weil sie erfährt, dass ihr Verlobter ein wesentliches Detail seines Lebens vor ihr verborgen hat. Sie steigt in ihr Auto und fährt neun Stunden zurück in den Ort, in dem sie aufgewachsen ist und wo sich das Weingut “The Last Straw”, das ihren Eltern gehört, befindet. Dort erwartet sie das behütete Heim ihrer Familie, doch auch dort ist nichts mehr so, wie es war. Aber es stellt sich heraus, dass ihr Verlobter nicht der Einzige war, der ihr etwas verschwiegen hat, denn ihr Vater will das geliebte Weingut verkaufen und die ganze Familie scheint auseinander zu brechen. Giorgia beginnt mit dem, was sie schon immer gut konnte, sich um die Probleme der anderen zu kümmern, damit sie nicht über ihr eigenes Leben nachdenken muss, doch das holt sie schnell wieder ein.

  • Protagonisten

Giorgia ist eine sympatische Protagonistin. Sie hat zwei Brüder, Finn und Bobby, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Bobby ist der Bodenständige, der Entscheidungen mit dem Kopf trifft, während Finn eher mit dem Herzen denkt.  Ihre Eltern, Dan und Jen, haben jahrelang geschuftet und Dan hat sich mit dem florierenden Weingut einen Lebenstraum erfüllt, während Jens Wünsche auf der Strecke geblieben sind. Zur Familie gehören außerdem Giorgias Verlobter Ben, der eigentlich ein netter Kerl zu sein scheint, der aber meine Sympathie nie gewinnen konnte, ich hatte nur gelegentlich Mitleid mit ihm und Bobbys Frau Margaret mit ihren Kindern. Margaret spielt im Laufe der Geschichte eine etwas wichtigere Rolle, dafür ist sie mir aber zu blass geblieben. In einer weiteren Hauptrolle lernt der Leser Jacob McCarthy kennen, den Geschäftsführer von “Murray Grant Wines”, der Firma, die das Weingut von Dan gekauft hat.

  • Handlung

Die Handlung ist sehr vielfältig. Es gibt mehrere Paare, die mit ihren Problemen kämpfen – Giorgia und Ben, Dan und Jen, Bobby und Margaret, Jacob und Lee. Die Autorin lässt alle Beziehungen in das Buch einfließen und zeigt auch deren Entwicklung bis zur Gegenwart auf. In einzelnen Kapiteln erfährt der Leser außerdem durch Rückblenden, wie Dan die Weinberge gekauft hat und wie der Weinberg sich unter seinen Händen entfaltet hat, dabei hat die Autorin viel Wissen über Weinanbau einfließen lassen. Man merkt, dass die Autorin sich mit dem Anbau von Wein auseinander gesetzt und sich ein Wissen über Bedingungen und Techniken beim Anbau von Weinen angeeignet hat. Es gibt ein Kapitel, in dem Laura Dave beschreibt, warum welche Kräuter im Weinberg angepflanzt werden. Die Beschreibungen waren so realistisch, dass ich das Gefühl hatte, den Duft zu riechen.

  • Gedanken zum Buch

Trotz der vielfältigen Verzweigungen, aus denen sich die Geschichte zusammen setzt, habe ich das Buch als klar strukturiert empfunden. Die Ausführungen über den Weinanbau waren kurzweilig und interessant. Im Grunde hatte ich hier eine Liebesgeschichte erwartet und daher hat mir gut gefallen, dass Laura Dave Giorgias Entscheidung, ob sie Ben heiraten oder wegschicken wird, durch verschiedene Wendungen bis gegen Ende hinausgezögert hat. Das Buch ist aber viel tiefgründiger, denn es geht auch darum, seinen Platz im Leben zu finden, an einer Beziehung zu arbeiten und die Familie zusammen zu halten.

Laura Dave hat mich überzeugt und daher vergebe ich fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

  • Cover

Lediglich das Cover ist ein wenig irreführend, denn mit Pfirsichen hat die Handlung erst einmal nichts zu tun, allerdings weiß ich zwischenzeitlich, dass Pfirsiche in Mitteleuropa hauptsächlich in Weinanbaugebieten angebaut werden. Aber das tut der Geschichte keinen Abbruch. Auf dem Cover des Originals ist übrigens eine Traube zu sehen und der Originaltitel lautet “Eight Hundred Grapes”, denn achthundert Trauben sind notwendig, um eine Flasche Wein zu erhalten.

Logo Buchchallenge

20. Das Buch ist bei Blanvalet erschienen.

 

Challenge der Gegenteile

  • Ein Buch dessen Verfilmung noch nicht erschienen ist

Die Autorin schreibt auf der Seite von Randomhouse dass Fox2000 das Buch auf die Kinoleinwand bringt.

hoerbuch_challenge_2015

randomhouseFürChallenge

Header_neu

 

Das Nebelhaus von Eric Berg

eBook ISBN: 978-3-641-09228-3
€ 8,99 erschienen am 04. März 2013
im Verlag Limes 
Leseprobe

PicsArt_1438315733073
BRIGITTE Hörbuch-Edition – Starke Stimmen “Die Krimis – Gefährlich nah”
Gekürzte Lesung
Gelesen von Anneke Kim Sarnau
Verlag: Hörbuch-Editionen
4 Audio-CDs, Laufzeit: ca. 312 Minuten
ISBN: 978-3-8371-2734-8
€ 9,99
***

Diesen Roman besitze ich als Hörbuch und als ebook, was den Vorteil hat, dass ich die CDs nicht aus dem Auto mit in die Wohnung nehmen muss, sondern dort weiterlesen kann, wo ich zuvor im Auto aufgehört habe, zu hören 🙂

Zum Inhalt:

Philipp, Timo, Yasmin und Leonie waren früher eine eingeschworene Gemeinschaft, doch irgendwann ist jeder seinen eigenen Weg gegangen. Viele Jahre später treffen sich die vier auf Einladung von Philipp und seiner Frau Genoveva in deren Haus auf der Insel Hiddensee. Am Ende der gemeinsamen Tage sind drei Menschen tot und die junge Frau, die im Verdacht steht, diese Menschen erschossen zu haben, liegt im Koma. Zwei Jahre später wird die Journalistin Doro Kagel damit beauftragt, die Geschehnisse auf Hiddensee aufzuarbeiten und darüber zu schreiben. Nach und nach kommen Ungereimtheiten an den Tag und Doro beginnt, tiefer zu graben.

 

Meine Gedanken zur Geschichte:

Protagonistin ist die Journalistin Doro Kagel, sie ist allein stehend und hat einen erwachsenen Sohn. Vor vielen Jahren wurde ihr Bruder getötet und vermutet darin den Grund, warum sie sich für den Tod durch Fremdeinwirkung faszinieren und darüber schreiben kann. Ihre eigene Geschichte hat ihr ein besonderes Einfühlungsvermögen im Umgang mit Hinterbliebenen eingebracht. Den Auftrag, die “Blutnacht von Hiddensee” zum zweiten Jahrestag aufzubereiten nimmt sie daher bedenkenlos an.

Eric Berg arbeitet mit mehreren Handlungssträngen, in einem Rückblick zeigt er die Tage auf Hiddensee auf, im anderen Handlungsstrang erlebt der Leser mit, wie Doro Kagel einige Beteiligte der “Blutnacht” aufsucht und immer tiefer in die Geschichte eintaucht und in einem dritten Handlungsstrang erzählt er von einer Familie, die aus ihrem Heimatland fliehen musste und deren Geschichte nun eng mit der Blutnacht verbunden ist. Die Handlungsstränge sind gut durchdacht und fließen am Ende schlüssig zusammen.
Mit dem ersten Satz des ersten Kapitels
Drei Tote und ein Komapatient, das war die Bilanz der „Blutnacht von Hiddensee“, die die Ostseeinsel zwei Jahre zuvor erschüttert hatte.

ist zwar bekannt, wie viele Opfer es gab, die Identität der im Koma liegenden Frau, sowie einer toten Person wird auch recht schnell bekannt, doch das Geheimnis um die beiden anderen ermordeten Personen lüftet der Autor ist zum Ende hin, was den Krimi noch spannender macht, denn damit schafft Eric Berg nicht nur, dass man sich als Leser bzw. Hörer Gedanken darüber macht, wer der Mörder sein könnte, ggf. muss man sich auch fragen, ob die Person nicht vielleicht sogar ein Opfer war.

Eric Berg hat mich einmal mehr überzeugen können. Der Krimi ist zu jeder Zeit übersichtlich und sehr spannend. Mit der Idee, die Identität der Toten erst am Ende zu offenbaren, hat er seinem Buch den letzten Schliff gegeben und sich fünf von fünf Eulen mehr als verdient.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

 

Autoren (11)

Auf der Frankfurter Buchmesse 2014 hatte ich im Rahmen des Blog´n´Talk mit Eric Berg zu sprechen. Ein sehr sympathischer Autor, der uns ganz viele Hintergrundinfos zu seinem zweiten Buch Das Küstengrab erzählt hat.

 

***

Logo Buchchallenge

31 ein Buch mit einen Protagonisten (männlich oder weiblich), dessen Vorname mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie Dein eigener Vorname.

 

Challenge der Gegenteile

  • Ein Buch eines Autors

hoerbuch_challenge_2015

Der Prediger von Fjällbacka von Camilla Läckberg

PicsArt_1436565073190

Der Prediger von Fjällbacka ist ein weiterer Roman, den ich sowohl als eBook, wie auch als Hörbuch besitze. Ursprünglich ist der Krimi bereits 2006 / 2007 im Aufbau-Verlag erschienen, wurde zwischenzeitlich aber von den Ullstein Buchverlagen neu aufgelegt.

***

Zum Inhalt:

In Fjällbacka wird eine deutsche Rucksacktouristin tot in einer Schlucht gefunden. Neben ihrer Leiche findet man zwei weitere, wesentlich ältere Leichen. Patrik Hedström wird aus dem Urlaub geholt und beginnt mit seinem Team mit den Ermittlungen. Er erinnert sich an zwei Mädchen, die vor vielen Jahren verschwunden sind und tatsächlich handelt es sich bei den beiden Leichen um diese Mädchen. Das Mädchen, das nun getötet wurde, weißt die gleichen Verletzungen auf. Als ein weiteres Mädchen verschwindet, gerät die Polizei unter Zeitdruck.

Meine Meinung zum Buch:

Der Prediger von Fjällbacka ist mein erster Krimi dieser Autorin. Ich wusste aber, dass es sich um eine Reihe um Erica Falck und Patrik Hedström handelt und dass dieses Buch das zweite dieser Reihe ist. Ich hatte kein Problem, mich in die Reihe einzufinden, denn gleich zu Beginn wird deutlich, dass es sich bei Erica Falck und Patrik Hedström um ein Paar handelt und Erica im 8. Monat schwanger ist. Auch erfährt der neue Leser dieser Reihe, dass Patrik Heldström Polizist und Erica Falck Journalistin ist. In diesem Band zumindest spielt Erica Falck nur eine untergeordnete Rolle, sie kommt nur selten “zum Einsatz”.

Die Mitglieder von Patriks Team sind jeweils mit einem eigenen Charakter versehen, spielen aber nur Nebenrollen in diesem Krimi. Mit der Familie Hult, die in Verdacht gerät, hatte ich anfangs meine Schwierigkeiten, denn ich konnte die einzelnen Familienmitglieder nicht auseinander halten und hatte Probleme damit, sie einer bestimmten Generation zuzuordnen. Das hat sich aber nach und nach gelegt.

Zwischendurch dachte ich, die Lösung des Falles zu kennen, aber durch verschiedene Wendungen und kleine Kniffe hat Camilla Läckberg den Spannungsbogen bis zum Schluss aufrecht erhalten. Einer dieser Kniffe ist es, Telefonate nur einseitig darzustellen, z.B. bei einem Anruf bei den Ermittlern erfährt man zunächst nur die Reaktion der Polizei, weiß aber nicht, zu welchen neuen Erkenntnissen diese gelangt ist, das wird erst später vermittelt.

Der Fall selbst war sehr gut konstruiert und logisch, so dass es Freude gemacht hat, den Fortgang der Geschichte zu verfolgen.

Ich vergebe fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

Logo Buchchallenge

11) einen Krimi oder Thriller

Challenge der Gegenteile

Ein Buch eines bekannten Autors / einer bekannten Autorin

hoerbuch_challenge_2015

VerstaubteBu00FCcherChallenge

Juli 2015

Der Schneeleopard von Tess Gerritsen

PicsArt_1434895846654

Der Schneeleopard
von Tess Gerritsen
erschienen am 20. April 2015
bei Random House Audio

Zum Inhalt:

Ein Tierpräparator wird aufgehängt und ausgeweidet in seinem Haus aufgefunden. Kurze Zeit danach wird ein weiteres Mordopfer entdeckt und Maura Isles ist davon überzeugt, dass es einen Zusammenhang gibt.

Das Team stößt bei den Ermittlungen auf einen jungen Mann, der seit sechs Jahren verschollen ist, nachdem er mit einer Reisegruppe an einer Safari in Botswana teilgenommen hat. Die Erkenntnis gibt dem Fall eine neue Richtung und so reist Jane Rissoli nach Afrika…

 

Meine Meinung zum Hörbuch:

Die Polizistin Jane Rizzoli und die Rechtsmedizinerin Maura Isles bilden das Ermittlerteam in den Fällen von Tess Gerritsen. Die beiden Frauen sind sehr unterschiedlich und entsprechend sind sie auch nicht immer einer Meinung. Neben dem medizinischen Fachwissen, das Maura Isles einfließen lässt, erfährt der Leser in diesem Band auch Einiges über das Verhalten von Großkatzen in Afrika.

Tess Gerritsen bedient sich zweier Handlungsstränge, die lange Zeit jeder für sich geführt werden. Zum einen geht es um die Teilnehmer einer Safari, die sechs Jahre zuvor in Botswana verschwunden ist, zum anderen werden in den USA Leichen gefunden, von denen allerdings zunächst nur Maura Isles denkt, dass es einen Zusammenhang gibt.

Die Autorin versteht es, sehr anschaulich zu schreiben. Ohne der Handlung groß vorgreifen zu wollen, spielen sich hier Bilder vor dem geistigen Auge ab, die nichts für zartbesaitete Leser sind.

Der Fall mit seinen vielen Wendungen hat mich fasziniert und am Ende auch überrascht. Der Spannungsbogen war von der ersten bis zur letzten Minute vorhanden, keine Frage. Aber ich hatte enorme Probleme, in das Hörbuch hinein zu kommen. Ich habe vor einiger Zeit Schwesternmord gehört und das wurde von Katharina Thalbach gelesen, der ich stundenlang zuhören kann. Der Schneeleopard aber wurde von  Mechthild Großmann gelesen. Ich liebe den Münsteraner Tatort, ich liebe ihre rauchige Stimme im Fernsehen, aber ich musste leider feststellen, dass ich sie als Hörbuchsprecherin gewöhnungsbedürftig finde. Nach der ersten CD hatte ich mich zwar daran gewöhnt, wie sie zwischen den Stimmen der Personen hin und her springt, aber überzeugen konnte sie mich leider nicht.

Jeder Band der Rizzoli & Isles-Fälle kann unabhängig von den anderen gelesen werden. Allerdings ist es natürlich wie bei allen Serien, die Ermittlerinnen und ihr Privatleben entwickeln sich im Laufe der Bände weiter. Allerdings werden die Leser auch in diesem Buch mit einigen grundlegenden Informationen versorgt, so dass ein Vorwissen aus den anderen Bänden nicht zwangsläufig notwendig ist.

Was für mich offen bleibt ist das Motiv des Täters, das hat sich mir nur bedingt erschlossen.

Die Geschichte verdient fünf Eulen. Aber da ich hier das Hörbuch als Ganzes – und damit auch mit der Sprecherin Mechthild Großmann – bewerten muss, habe ich mich entschlossen, nur vier der fünf Eulen zu vergeben.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

***

Logo Buchchallenge

ein Buch, das in Afrika spielt

Challenge der Gegenteile

 ein Thriller

randomhouseFürChallenge

hoerbuch_challenge_2015

Liebe und Marillenknödel von Emma Sternberg

PicsArt_1433518839712

Liebe und Marillenknödel
von Emma Sternberg
gelesen von Britta Steffenhagen

Zum Inhalt:

Sophie lebt und arbeitet in Hamburg. Kurz, nach dem sie ihren Job verloren hat, stirbt auch noch ihre Tante Johanna und Sophie erbt deren kleine Pension in Südtirol. Sie sieht das als Zeichen und reist nach Brixen. Dort findet sie allerdings nur das Personal, Gäste verirren sich kaum noch nach Alrein. Sie zweigen kurz vorher lieber zum neuen Wellnesshotel ab. Aber Sophie kann auf ihre Freunde zählen und so darf sie sich nicht nur über Werbung für ihr Hotel freuen, sondern auch einen neuen Koch begrüßen.

Meine Gedanken zum Buch:

Zu Beginn lernt der Leser die Protagonistin Sophie kennen und erfährt von der Kündigung, dem Tod der Tante und der Anreise nach Südtirol. Dabei wird schnell klar, dass Sophie nicht die besten Voraussetzung mitbringt. Sie schläft nicht nur gerne lange, sie geht auch recht naiv an ihren Plan heran, denn sie hat wenig Ahnung vom Kochen und Haushalten im Allgemeinen. So schlittert sie schnell von einer Katastrophe in die nächste, aber man muss Sophie einfach ins Herz schließen, weil sie alles versucht, um nicht aufgeben zu müssen. 

Nick, der neue Koch, bringt den nötigen Schwung mit in die Küche und auch in die Geschichte. Natürlich bringt seine Anwesenheit mit sich, was bei einem guten Frauenroman zu erwarten ist 😉 Während er mich als Koch überzeugen konnte, ist er mir als Mann ein wenig zu blass geblieben.

Die Autorin hat einen herrlich leichten Schreibstil. Sie hat die Geschichte kurzweilig gestaltet und ich hab mich oftmals amüsiert, z.B. als Sophie einem hippen Pärchen das zubereitete Essen als “Chicken Stripes with Rosmarin” und “Seven Fruits Topfencreme” verkauft”.

 

Gewünscht hätte ich mir noch eine Aufklärung, was Sophie mit ihren Cousinen anstellt, nachdem sie herausgefunden hat, was die beiden angestellt haben. Wer die Geschichte gelesen hat, wird verstehen, was ich meine.

Ich vergebe vier von fünf Sternen für einen sehr unterhaltsamen Frauenroman.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

***

hoerbuch_challenge_2015

Challenge der Gegenteile

– Debüt einer Autorin

Logo Buchchallenge

(35) ein Buch von einem deutschen Autor

randomhouseFürChallenge

PicsArt_1433518913991

Liebe Mella, ich weiß, ganz schlechtes Foto, aber ich hoffe, es ist zu erkennen 😉

Header_neu

ein Sommerbuch für Amazing Summer Reads

Pinguinwetter von Britta Sabbag

PicsArt_1432096132032

Zum Inhalt:

Job weg, der Mann für gewisse Stunden weg – um sich von ihren Sorgen abzulenken, stattet Charlotte dem Zoo einen Besuch ab. An ihrer Hand sollte sich eigentlich Finn, der Sohn ihrer Tochter Trine, befinden. Doch der ist ins Wasser gefallen und wird gerade von einem fremden Mann herausgezogen, der sich als Eric vorstellt. Eric ist alleinerziehender Vater und hält Charlotte für die alleinerziehende Mutter von Finn. Er entpuppt sich als sympathischer Mann und Charlotte verbringt gern Zeit mit ihm, dumm nur, dass sie versäumt hat, das Missverständnis um Finn aufzuklären. Als dann wider Erwartens Marc wieder auftaucht, ist der Schlamassel perfekt.

Autoren (6)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich hatte Pinguinwetter und Pandablues von Britta Sabbag bereits seit längerer Zeit auf dem SuB und folge der Autorin auch schon sehr lange auf Facebook. Außerdem hatte ich sie auf der Buchmesse im letzten Jahr kennen gelernt und habe mir die Bücher von ihr signieren lassen. Und trotzdem hatte ich es bisher noch nicht geschafft, eines der Bücher zu lesen. Als ich kürzlich das Hörbuch entdeckt habe, musste ich einfach zugreifen, denn derzeit komme ich nicht oft zum Lesen, aber Hören kann ich jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit.

Die Entscheidung zum Kauf ist mir deswegen so leicht gefallen, weil ich den Humor von Britta Sabbag schon kennengelernt habe, sowohl bei Facebook, als auch live und ich war mir ziemlich sicher, dass wenn sich nur ein Bruchteil davon in ihrem Buch wiederfindet, ich großen Gefallen daran finden würde.

So war es dann auch. Pinguinwetter ist eine Gute-Laune-Geschichte, die mich mehr als einmal zum Lachen gebracht hat. Natürlich ist das eine oder andere vorhersehbar, aber der Roman hat gerade zum Ende hin durchaus auch Überraschendes zu bieten und konnte mich überzeugen. Ich vergebe daher fünf von fünf Eulen.

SterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeuleSterneeule

 

hoerbuch_challenge_2015

Logo Buchchallenge

(16) ein Buch mit Bildern

Challenge der Gegenteile

– Illustrationen:

Der kleine Pinguin zieht sich als Daumenkino durch das ganze Buch:

PicsArt_1433510852442