[Rezension] Dein totes Mädchen von Alex Berg

P1140786

***

Ich hatte von Alex Berg bereits “Machtlos” und “Die Marionette” gelesen und beide Bücher fand ich klasse, deswegen war es auch gar keine Frage, dass ich mir das neueste Werk ebenfalls zu legen.

***

Zum Inhalt:
Carolines Tochter Lianne ist bei einem Autounfall tötlich verunglückt und Caroline flieht aus Hamburg weg in ihre schwedische Heimat. Schon nach ihrer Ankunft wird sie mit vielen Erinnerungen konfrontiert, schliesslich ist sie seit 28 Jahren nicht mehr dort gewesen und doch erinnern sich alle noch an sie.
Ihre Jugendliebe Ulf arbeitet zwischenzeitlich bei der Polizei in Stockholm und weiss und erfährt zufällig über ein Radarfoto davon, dass Caroline zurück gekehrt ist. Er macht sich auf den Weg in seine Heimat, denn vor 28 Jahren hat Caroline ihn von heute auf morgen verlassen, ohne eine Begründung, ohne ein Wort des Abschieds war sie verschwunden.
Die Begegnung mit Ulf ist für Caroline schon schwierig genug, da sie Geheimnisse hat, die sich nicht offenbaren möchte, dass er Polizist ist, macht das ganze noch viel schwieriger.

***

Meine Meinung:
Ehrlich gesagt, bin ich mit völlig falschen Erwartungen an das Buch heran gegangen, weil ich einen weiteren Thriller erwartet habe.
Alex Berg hat hier aber eine ganz andere Geschichte geschaffen. Eine Frau, die es nicht einfach hatte, die Eltern früh verloren, stirbt nun auch noch ihre Tochter. Sie flieht in die Abgeschiedenheit ihrer Heimat nach Schweden. Dort trifft sie auf ihre Jugendfreunde und später auch auf ihre große Liebe.

Caroline erinnert sich in Rückblenden immer wieder an ihre Kindheit, der Leser kann dadurch viele Zusammenhänge erkennen und erfährt nach und nach, was damals wirklich passiert ist.

Schnell wird klar, dass die Gefühle zwischen Caroline und Ulf immer noch vorhanden sind. Aber Ulf reist mit “schwerem Gepäck”, er hat eine Nachricht erhalten, die Carolines Flucht nach Schweden in ein ganz anderes Licht wirft.

Als ich das Buch gelesen habe, bin ich an einem Punkt gekommen, an dem ich dachte, dass ich weiss, wie es enden wird, doch dann passiert etwas, womit ich gar nicht gerechnet habe. Und das Ende ist (leider) alles andere, als happy, allerdings könnte es passender nicht sein.

***

Für diesen Roman vergebe ich vier von fünf Sternen und hacke den Buchstaben “D” bei der A-Z-Titelchallenge ab.

A-Z-Titel

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s