[Kurz-Rezension] Plötzlich Shakespear von David Safier

P1140709

Nachdem ich “Mieses Karma” von David Safier gelesen habe, ist mir eingefallen, dass mein Mann noch ein Hörbuch des gleichen Autors besitzt:

Rosa erhält eine Einladung zur Hochzeit von Jan (ihrem Ex) und Olivia (seiner Neuen) und ist totunglücklich, schließlich liebt sie ihn noch immer. Mit einem Arbeitskollegen besucht sie kurz darauf eine Zirkusvorstellung und besucht später den Magier Prospero in seinem Wagen. Dieser verschafft Rosa eine Rückführung in ein alten Leben und gibt ihr mit auf den Weg, dass sie erst wieder zurück in die Gegenwart kann, wenn sie die wahre Liebe gefunden hat.

Als Rosa wieder zu sich kommt, befindet sie sich mitten in einem Kampf, denn in ihrem früheren Leben war sie kein geringer als William Shakespear und nun teilen sich Rosa und der große Shakespear einen Körper und zwar so lange, bis Rosa die wahre Liebe gefunden hat.

***

Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen, was nicht zuletzt am gnadenlos guten Christoph Maria Herbst lag. Die Geschichte ist witzig und hat auch ein wenig Tiefgang, denn Rosa lernt immer mehr, sich selbst zu akzetieren und zwar so, wie sie ist.

***

Das schöne gelbe Cover lässt mir gar keine andere Möglichkeit, als damit Punkt 24. Lest ein Buch mit einem gelben oder beigen Cover von Hufies “Auf den SuB mit Gebrüll” Challenge 2013 zu erfüllen.

Advertisements

One thought on “[Kurz-Rezension] Plötzlich Shakespear von David Safier

  1. Peggy says:

    Ja der Christoph-Maria ist schon ein Garant für gute Hörbücher und das trotz “Föbe”. 😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s